Kreuzberg

Fakten:

Ort:
Rossatz
Sonneneinstrahlung in h:
2333
Größe in ha:
8,96
Terrassiert:
Teilweise
Ausrichtung:
N
Neigung:
bis 43 %
Seehöhe:
204 - 239 m

Beschreibung

Das Klima und der Boden des Kreuzbergs werden vom Übergang zum Dunkelsteiner Wald bestimmt. Kühle Fallwinde in Kombination mit einem sehr formenreichen Paragneiskomplex über Amphibolit führen zu gut strukturierten Weinen, welche zwar nicht die Fülle des benachbarten Kirnbergs aufweisen, aber sehr tiefgründig und elegant ausfallen. Zugleich ist der Kreuzberg Heimat eines sehr artenreichen Trockenrasens, an dem sich seltene Orchideenarten und auch das für die Vinea-Marke namensgebende Steinfedergras findet. Obwohl nordseitig ausgerichtet, profitieren die Weingärten durch ihre Lage an der nordseitigsten Spitze des Dunkelsteiner Waldes den ganzen Tag über von der Sonne.

Bodenprofil Kreuzberg

Der Kreuzberg am Fuße des Dunkelsteiner Waldes wird vom Umwandlungsgestein Paragneis bestimmt. Das formenreiche Gestein zeigt sich hier von seiner bunten Seite. Der etwa 50 cm mächtige Oberboden aus sandig-steinigem Material ist in den obersten 15 cm mit Humus angereichert. Im rot-orangen Horizont sitzen in einer Matrix aus verwittertem, mit Eisenoxiden überzogenem, aufgemürbtem Material, teilweise handstückgroße Feldspäte. Darunter geht das Gestein von einer dunkelglimmerreichen Schicht in hornblendenreichen Amphibolit über.