Ralais

Fakten:

Ort:
Wösendorf
Subriede von:
Hochrain
Sonneneinstrahlung in h:
2199
Größe in ha:
9,06
Terrassiert:
Ja
Ausrichtung:
S - O
Neigung:
bis 74 %
Seehöhe:
254 - 377 m

Beschreibung

Die Ralais wird zwar als Subriede innerhalb der Riede Hochrain geführt. Sie bezeugt jedoch Jahr für Jahr ihre Eigenständigkeit. Die kargen Paragneisverwitterungsböden bilden einen starken Kontrast zu den im Hochrain vorherrschenen tiefgründigeren, meist durch Löss beeinflussten, Böden.

Bodenprofil Ralais

Die geschichteten Sedimente, aus denen der Gneis geformt wurde, spiegeln sich in einer reichhaltigen mineralogischen Zusammensetzung und im Farbenspiel der Gesteinspakete wieder. Die Erscheinungsformen der Paragneise sind äußert vielfältig.
Der geringe Kalkgehalt ist ausreichend, um dem Boden eine gute Struktur zu verleihen. Die zahlreichen Poren sind wichtig für eine gute Durchlüftung und sorgen bei Regen für eine rasche Wasseraufnahme.
Durch die Steilheit der oberen Ralais unterliegt das Verwitterungsmaterial ständig der Erosion. Das Gestein ist deshalb im Vergleich zu weniger geneigten Lagen sehr kompakt.