Wachauer Lagen im Fokus: Weißenkirchner Weitenberg

Der Weitenberg steht in der Bekanntheit zwar etwas im Schatten seines Nachbarn Achleiten, aber die Weine, die aus dieser Lage gewonnen werden, überzeugen mit Tiefe, Struktur und Eleganz.

Der circa 15 ha große Weinberg ist eindrucksvoll terrassiert und zählt in Weißenkirchen zu den am südlichsten ausgerichteten Weinbergen. Die tonreichen Böden werden als sogenannte Minutenböden bezeichnet, da sie nur ein sehr kleines Zeitfenster für die optimale Bearbeitung erlauben. In Verbindung mit einer klassischen Gföhler Gneis-Rutschmasse sorgen sie für eine mit der Nachbarriede Achleiten vergleichbaren Reife, aber eine etwas kühlere und dunkelfruchtigere Aromatik mit exotischen Anklängen.

Exemplarische Aufstellung der Winzer, die Weingärten am Weitenberg bewirtschaften: Herbert Bernhard, Domäne Wachau, Andreas Gattinger, Roman Jäger, Ilse Mazza, Weingut Prager, Karl Stierschneider, Franz Zottl