Der Wachauer Weinfrühling ist bereits zu einem Veranstaltungsfixpunkt in der Wachau geworden. Verbringen Sie eine entspannte Zeit in der Wachau und verkosten Sie die Weine bei den einzelnen Winzern.

Wachauer Weinfrühling 2015

Der Wachauer Weinfrühling 2015 findet am 2. und 3. Mai statt. Nähere Informationen werden zeitgerecht hier veröffentlicht.


 

 

Häufige Fragen zum Wachauer Weinfrühling

 

Wie läuft ein Besuch beim Wachauer Weinfrühling ab?
Der Besuch des Wachauer Weinfrühlings ist sehr unkompliziert. Eine Liste der teilnehmenden Winzer finden Sie am jährlich neu erscheinenden Weinfrühling-Flyer.
An beiden Veranstaltungstagen können Sie ohne Voranmeldung oder Nachfrage zwischen 10 und 18 Uhr bei den angegebenen Winzern vorbeikommen. Das Angebot und der Ablauf der Verkostung variiert je nach Gegebenheiten beim Winzer, fix dabei ist die Möglichkeit mehrere Weine des aktuellen Jahrgangs zu verkosten.

 

Wo erhalte ich den Wachauer Weinfrühling-Flyer?

Den Weinfrühling-Flyer erhalten Sie auf der Homepage von Vinea Wachau www.vinea-wachau.at, bei den teilnehmenden Winzern, den Tourismusinformationsstellen und bei einem Großteil der Gastronomie und Hotelleriebetriebe in der Wachau.

 

Wie finde ich am besten zu den Winzern beim Weinfrühling?
Viele Weingüter befinden sich in Gehdistanz der einzelnen Ortskerne. Die Adressen sind am Weinfrühling-Flyer vermerkt. Die Standorte lassen sich auch bequem über www.mywachau.at oder die mobile App myWachau finden.

 

Wie finde ich am besten eine Unterkunft beim Wachauer Weinfrühling?
Der Wachauer Weinfrühling ist eines der am meisten nachgefragten Wochenenden im Jahresverlauf, viele Stammkunden buchen Ihren Aufenthalt bereits deutlich im Voraus. Dementsprechend schwierig ist die Buchungslage im Vorfeld der Veranstaltung.

 

Restaurants und Heurige
Nach kulinarischen Genüssen muss man in der Wachau nicht lange suchen. Entlang der Donau finden Gäste einige der am höchsten dekorierten Restaurants Österreichs, gediegene Wirtshausküche und die traditionellen Heurigen. Egal wofür Sie sich entscheiden, an Wachauer Wein wird es nicht fehlen.
Auch hier empfiehlt es sich, speziell wenn Sie mit mehreren Personen unterwegs sind, im Vorhinein einen Platz zu reservieren.

 

Steinfeder-Night
Am Abend des ersten Verkostungstags treffen sich Winzer und Gäste im Schloss Spitz zu einem gemütlichen Abend mit Wein und Musik. An zwei Bars wird eine ständig wechselnde Auswahl an Steinfeder- und Federspiel-Weinen ausgeschenkt, warme und kalte Speisen werden vom Team der Schwarzen Kuchl zubereitet.
Für Stimmung sorgt Livemusik von der Band julian‘flat 7.
Im Eintrittspreis von € 20,-- sind die Steinfeder- und Federspielweine an den Bars sowie Mineralwasser der Firma Vöslauer inkludiert, Kartenverkauf ausschließlich an der Abendkassa.
Dauer: 18 – 1 Uhr.
Shuttlebus: Um 23 und 1 Uhr fährt ein Shuttlebus vom Bahnhof in Spitz bis zum Bahnhof in Krems, ein Aussteigen auf der Strecke nach Krems ist möglich. Bitte wenden Sie sich diesbezüglich an den Fahrer. Tickets werden ausschließlich bei der Steinfeder-Night verkauft, Preis € 5,--.

 

Reisegruppen
Die Wachauer Weinbau ist sehr klein strukturiert, wir bitten daher um Verständnis, dass in den meisten Winzerbetrieben nur eingeschränkte Platzverhältnisse herrschen und Reisegruppen mit über 10 Personen vielfach nicht gleichzeitig Platz finden.

 

Anreise
Neben einer Anreise mit dem Auto, können Sie auch bequem mit dem Zug über Krems an der Donau oder Melk anreisen. Von Krems oder Melk bringt Sie einer der Busse der Wachau-Linien zu Ihrem Zielort. Fahrpläne finden Sie auf www.vor.at

 

Fortbewegung und Transport
Eine Zusammenfassung aller Angebote finden Sie im aktuellen Mobilitätsfolder der Wachau: http://issuu.com/donaunoe/docs/mobil_in_der_wachau?e=4263234/2014470

 

Auto:
Die Fortbewegung mit dem Auto hat einige Vorteile, bitte beachten Sie jedoch, dass bei einigen Winzern nur eingeschränkte Parkmöglichkeiten bestehen und dass durch die historischen Ortsteile nur sehr enge Straßen führen, auf denen wiederholtes Zurückschieben erforderlich wird.

Bus:
Die Wachaulinien verkehren zwischen Krems und Melk im Stundentakt auf der Nordseite (Dürnstein, Weißenkirchen, Spitz) und im Zwei-Stundentakt auf der Südseite (Mautern, Rossatz, Arnsdörfer).

Rad:
Der Donauradweg in der Wachau ist ganzjährig ein beliebtes Ausflugsziel. Entweder mit dem eigenen Rad oder mit einem Leihradl (www.nextbike.at) lässt sich die Wachau sehr flexibel erkunden.

Bahn:
Die Wachaubahn am Nordufer zwischen Krems und Melk ist ein besonderes Erlebnis. Direkt entlang der Weinberge und teils durch massive Felsen geschlagene Tunnel zeigen ein sehr individuelles und stimmungsvolles Bild vom Weltkulturerbe. Fahrplan und Information finden Sie unter www.noevog.at

Schiff:
Zwei Unternehmen betreiben eine Linienschifffahrt auf der Donau in der Wachau. Nähere Informationen und den Fahrplan finden Sie unter:
www.brandner.at/
http://www.ddsg-blue-danube.at